Leseempfehlung

Posted by UGE Allgemein

Erschienen in: Blauer Brief Nr.10 Saison 19/20

Unsere Sicht der Dinge – Respekt & Rivalität

Respekt und Rivalität. Zwei Begriffe welche uns in unserem Alltag stetig begleiten und trotz ihrer auf den ersten Blick konträren Bedeutung, untrennbar miteinander verbunden sein sollten. Tief verankert in unserer Mentalität als Ultras. Was auf den ersten Blick als selbstverständlich und für jeden gegeben daherkommt, entpuppt sich in der heutigen Zeit jedoch als große Herausforderung.

Oftmals verdeutlichen wir uns den Zusammenhang zwischen Respekt und Rivalität viel zu selten. Häufig erst in den schwersten Stunden und Momenten, welche wir gemeinsam als Freunde und Gruppe erleben. In unserem jüngsten Fall der schwere Verlust unseres langjährigen Gruppenmitgliedes Drüse, welcher viel zu früh kurz vor unserem Auswärtsspiel in Wolfsburg verstarbweiterlesen


NK Kalender 2020: Januar – Marinho Transfer

Posted by UGE Allgemein, eingetragenerVerein

Wer wollte nicht schon mal gefragt werden, ob Schalke einen Spieler verpflichten soll, oder lieber nicht? Wie jeder Schalker weiß, ist bei uns vieles möglich und auch das gab es schon. 

1975 wollte der damalige Präsident Günther Siebert den Brasilianer Francisco Marinho, Verteidiger vom FC Botafogo Rio de Janeiro, verpflichten. Leider war der Spieler kein Schnäppchen und sollte 1,4 Mio. DM Ablöse und noch 240.000 DM Handgeld kosten. Siebert war so begeistert von Marinho, so dass er auch den Einwand vom damaligen Trainer Ivica Horvat ignorierte, der viel lieber einen Stürmer haben wollte, weil man schon genügend gute Abwehrspieler hätte. Da dieser Transfer aber sehr viel Geld kosten würde, wollte Siebert die Fans befragen. Also wurde Marinho zum Heimspiel gegen die Bayern am 8. März 1975 eingeladen. Dazu bekam jeder Fan einen Stimmzettel, wo er über die zwei Fragen „Marinho kaufen?“ und „Marinho-Zuschlag?“ – also ob der Transfer durch erhöhte Eintrittspreise finanziert werden soll – abstimmen konnte.

Das ist schon kurios genug, aber Schalke wäre nicht Schalke, wenn damit die Geschichte beendet wäre. Am Tag nach dem Spiel waren die 30 Urnen plötzlich leer und lediglich 450 von insgesamt 70.000 verteilten Stimmzettel waren in einem Pappkarton auffindbar. Siebert vermutete, dass die Müllabfuhr die Zettel bereits abgeholt hatte. Trotzdem wurden die 450 Zettel ausgezählt und 75% waren für einen Kauf und 60% gegen einen Zuschlag. Diese kleine Stichprobe reichte Siebert als Bestätigung für sein Vorhaben. 

Der Verwaltungsrat machte Siebert allerdings am Ende einen Strich durch die Rechnung. Der Transfer wurde mit der Begründung „Die Förderung der Jugendarbeit muss Vorrang vor spektakulären Spielereinkäufen besitzen.“ abgelehnt. So kurios die Geschichte auch ist, diese Haltung wäre auch in der aktuellen Zeit oftmals wünschenswer


Ultras für GE: Besuch im Kinderhaus

Posted by UGE Allgemein, Soziales

Glückauf Schalker,

Mit Blick auf die anstehende Weihnachtszeit sollte auch in diesem Jahr traditionell das Kinderhaus in Gelsenkirchen Ückendorf besucht werden. Schon einige Tage im Voraus wurden durch Mitarbeiter der Einrichtung gemeinsam mit den Kindern individuelle Wunschzettel erstellt, welche uns im Anschluss übermittelt wurden. Diese galt es natürlich entsprechend abzuarbeiten und so wurde standesgemäß ein mittlerweile bekannter Spielwarenladen geplündert und die Wunschlisten Stück für Stück abgehakt. Selbstverständlich durften darüber hinaus diverse weitere Geschenke unserer Wahl nicht fehlen und sich somit beim Einkauf komplett ausgelassen werden. Am vergangenen Samstag vor unserem Heimspiel gegen die Eintracht aus Frankfurt sollte es dann mit gut 20 Ultras zur Geschenkübergabe ins Kinderhaus gehen.

Schon bei der Ankunft wurden wir mit großen Augen und freudigen Gesichtern in Empfang genommen. Bei der individuellen Geschenkübergabe gab es dann bei den Kids kein Halten mehr und es wurde gemeinsam fleißig ausgepackt, zusammengebaut und durch die Räumlichkeiten geflitzt. Bei Kaffee und Kuchen sowie dem ein oder anderen angebrochenen Schalke-Nikolaus verging die Zeit wieder wie im Flug und es hieß für dieses Jahr leider wieder viel zu früh Abschied nehmen von den Kindern und Mitarbeitern der Einrichtung. Eins steht jedoch fest, wir kommen auch im nächsten Jahr wieder und werden selbstverständlich den anstehenden Umbau der Räumlichkeiten aktiv begleiten und nach unseren Möglichkeiten unterstützen.

Auch bei weiteren karitativen Projekten rund um Ultras für GE sind zum Jahresende Fortschritte zu vermelden. So konnte nach einigen bürokratischen Hürden der Bauvertrag für den Kunstrasenplatz für das Kinderheim von allen Seiten endlich unterschrieben werden. Des Weiteren sind mit einem Teil der aktuellen Kalenderspenden unterstützende Projekte rund um den Jugendfußball bei mehreren Vereinen in unserer Stadt geplant. Hierüber werden wir euch pünktlich zum Rückrundenstart und mit der Spendenübergabe beim Heimspiel gegen Mönchengladbach ausführlich informieren. An dieser Stelle möchten wir uns ganz herzlich bei allen Schalkern bedanken, welche uns auch in diesem Jahr tatkräftig unterstützt haben. Wir wünschen allen ein Frohes Fest und einen guten Rutsch ins neue Jahr!

Ultras für GE im Dezember 2019


Weihnachtsmarktstand 2019 in Buer

Posted by UGE Allgemein, Diverses, Soziales

Glückauf Schalker,

wie jedes Jahr in der Adventszeit, sind wir auch 2019 wieder zusammen mit dem Schalker Fanprojekt mit einem eigenen Weihnachtsmarktstand vertreten. Dieses Jahr findet ihr uns allerdings auf dem Weihnachtsmarkt in Buer! Unser UGE-Stand öffnet am Freitag, den 20.12. um 10:00 Uhr. Es gibt diverse Leckereien und natürlich eine große Tombola. Der gesamte Erlös wird an karitative Einrichtungen in Gelsenkirchen gespendet, eine ausführliche Berichterstattung über die Spendenübergaben folgt in naher Zukunft hier auf unserer Internetseite. Unterstützt unsere Stadt mit!


Copyright 2020 Ultras Gelsenkirchen | Impressum | Datenschutzerklärung