Leseempfehlung

Posted by UGE Allgemein, Infostand, Soziales

Erschienen in: Blauer Brief Nr.13 Saison 18/19

Dat is Schalke – Michael „Mike“ Büskens

Michael Büskens wurde am 19. März 1968 in Düsseldorf geboren. Mike, der aufgrund von zu vielen Michaels in der Schule von klein auf so genannt wird, fing im im Alter von sechs Jahren an Fußball zu spielen.
Sein erster Verein war der DSC Alemannia Düsseldorf, bevor er mit 13 Jahren von Fortuna Düsseldorf entdeckt wurde und dorthin wechselte. Bei der Fortuna hatte er eine schwierige Zeit und spielte in der B- sowie A-Jugend jeweils nur in der 2. Mannschaft und schaffte es nicht, sich für die Erste zu empfehlen. Buyo, wie er aufgrund seiner Sympathien zu Real Madrid und dessen damaligem Torwart genannt wird, wechselte mit 18 Jahren zum unterklassigen VFL Benrath. Der Traum vom Profi schien geplatzt zu sein, bis Mike Ristic Trainer bei der Fortuna aus Düsseldorf wurde. Ristic holte Buyo nach nur einem Jahr bei Benrath zurück zur Fortuna. Kurz vor seinem 21. Geburtstag, im Februar 1989, gab er sein Profidebüt in der 2. Liga. Er spielte zehn Minuten in der gesamten Saison und das ausgerechnet gegen Schalke 04. Am Ende der Saison stieg er mit Düsseldorf in die Bundesliga auf. In der darauffolgenden Saison etablierte er sich als Stammspieler und wechselte nach zwei, für ihn persönlich, erfolgreichen Jahren 1992 zu Schalke 04….
weiterlesen


Treffpunkt Manchester

Posted by UGE Allgemein

Glückauf Schalker,

am Dienstag steht das Auswärtsspiel in Manchester auf dem Spielplan.
Der Treffpunkt der Nordkurve Gelsenkirchen ist am 12.03.2019 ab 15:00 Uhr (Ortszeit) in Manchester, Piccadilly Gardens.

Am Treffpunkt gibt es die, extra für dieses Spiel produzierten Jacken zu kaufen, der Kostenpunkt liegt bei 25 Euro. Ebenso kann dort der dazugehörige Motto-Patch für die Jacke abgeholt werden.
Greift zu und tragt dazu bei, dass die Nordkurve Gelsenkirchen ein geschlossenes Bild abgibt!


Abstiegskampf

Posted by UGE Allgemein

Flyer_Bremen_A4


Leseempfehlung

Posted by UGE Allgemein, Spieltage, Infostand

Erschienen in: Blauer Brief Nr.11 Saison 18/19

Rudolf „Rudi“ Assauer

Assauer wurde am 30. April 1944 in einer Stadt im Saarland geboren. Eine ruhige Geburt ist zu der Zeit im Ruhrgebiet nicht möglich gewesen, da Krieg herrschte und der Kohlepott massiv bombadiert wurde. Deshalb floh seine Familie ins kleine Örtchen Sulzbach. Neben seiner Zwillingsschwester hatte Rudi einen älteren Bruder, welcher im Laufe der Zeit zum Haupternährer der Familie wurde, da der Vater an den Folgen des zweiten Weltkriegs litt und Frühinvalide wurde. Assauer hatte während seiner Kindheit wenig Interesse an der Schule und beschäftigte sich dauerhaft mit Fußball, welcher ihn sein Leben lang begleitet hat. Der damals acht Jahre alte Rudi fing bei der Hertener Spielvereinigung an zu kicken, nachdem er mit seiner Familie nach dem Krieg wieder den Weg in den Kohlenpott fand. Für seine Leidenschaft brach er die Schule ab, da man auf dem damaligen Gymnasium kein Fußball spielen konnte beziehungsweise es dort nicht durfte… weiterlesen


Copyright 2019 Ultras Gelsenkirchen | Impressum | Datenschutzerklärung