Mottoschal gegen Hertha BSC

Posted by UGE Allgemein

Glückauf Schalker,

zu unserem anstehenden Auswärtsspiel am kommenden Freitag gegen die Alte Dame aus Berlin, wird es einen Mottoschal für alle Schalker im Gästebereich geben. Dieser wird sich mit einem wichtigen Thema rund um unseren Verein beschäftigen.

Der Verkauf des Schals findet rund um den Gästeblock statt. Kostenpunkt liegt bei 5 Euro.

Geschlossen zum Auswärtssieg!


Ultras für GE: Spendenübergabe

Posted by UGE Allgemein, Diverses, Soziales

Zum Rückrundenstart gegen die Borussia aus Mönchengladbach fand die  traditionelle Übergabe der erzielten Spendensumme durch den Verkauf der Nordkurven-Kalender statt.

Auch bei der mittlerweile achten Auflage des Kalenders können wir wieder auf eine grandiose Unterstützung durch unsere Fanszene und etliche Schalker zurückblicken. Final konnte in diesem Jahr die Spendensumme von 24.885,45 Euro erzielt werden.

Eine beeindruckende Summe welche uns Stolz auf die vergangenen Wochen und Monate zurückblicken lässt. Ein herzlicher Dank gilt erneut allen Schalkern, welche tatkräftig dazu beigetragen haben dieses Ergebnis zu erzielen .

Die diesjährige Spendensumme wurde des Weiteren noch durch vorhandene Spenden von der Tombola der Saisoneröffnung im vergangenen Sommer ergänzt. Somit konnten insgesamt 38.672,20 Euro als Spenden an unterschiedliche Institutionen aus unserer Stadt verteilt werden.

16.450,00 Euro gingen dabei an das Kinderhaus in Gelsenkirchen Ückendorf, mit welchem wir schon viele Jahre zusammenarbeiten. Dieses Geld soll gezielt dafür genutzt werden, um die mehr als in die Jahre gekommenen Kleiderschränke der Kinder auszutauschen und jedem Kind einen eigenen Schrank zur Verfügung zu stellen.

Außerdem wurde neben dem Kunstrasenprojekt, welches im Mai 2020 endlich abgeschlossen wird, in diesem Jahr ein Teil der Spendensumme aufgeteilt um mehrere Jugendfußballabteilungen von unterschiedlichen Vereinen aus unserer Stadt zu unterstützen. So gingen jeweils 2.222,22 Euro an:

  • Teutonia Schalke
  • Eintracht Erle
  • VfB 09/13 Gelsenkirchen 
  • Viktoria Resse
  • DJK Schwarz-Weiss Gelsenkirchen Süd
  • SSV Buer
  • SG Eintracht Gelsenkirchen
  • SC Buer Hassel
  • SV GE Hessler 06
  • YEG Hassel

Somit erhielten zehn Jugendabteilungen finanzielle Unterstützung um in Absprache mit uns diverse benötigte Utensilien wie neue Trikotsätze, Bälle und so weiter anschaffen zu können.

Wir hoffen auch in diesem Jahr mit eurer Hilfe weitere Projekte in unserer Stadt realisieren zu können. Wir halten euch wie immer auf dem laufenden.

Gemeinsam für unsere Stadt – Ultras für Ge !


Leseempfehlung

Posted by UGE Allgemein

Erschienen in: Blauer Brief Nr.10 Saison 19/20

Unsere Sicht der Dinge – Respekt & Rivalität

Respekt und Rivalität. Zwei Begriffe welche uns in unserem Alltag stetig begleiten und trotz ihrer auf den ersten Blick konträren Bedeutung, untrennbar miteinander verbunden sein sollten. Tief verankert in unserer Mentalität als Ultras. Was auf den ersten Blick als selbstverständlich und für jeden gegeben daherkommt, entpuppt sich in der heutigen Zeit jedoch als große Herausforderung.

Oftmals verdeutlichen wir uns den Zusammenhang zwischen Respekt und Rivalität viel zu selten. Häufig erst in den schwersten Stunden und Momenten, welche wir gemeinsam als Freunde und Gruppe erleben. In unserem jüngsten Fall der schwere Verlust unseres langjährigen Gruppenmitgliedes Drüse, welcher viel zu früh kurz vor unserem Auswärtsspiel in Wolfsburg verstarbweiterlesen


NK Kalender 2020: Januar – Marinho Transfer

Posted by UGE Allgemein, eingetragenerVerein

Wer wollte nicht schon mal gefragt werden, ob Schalke einen Spieler verpflichten soll, oder lieber nicht? Wie jeder Schalker weiß, ist bei uns vieles möglich und auch das gab es schon. 

1975 wollte der damalige Präsident Günther Siebert den Brasilianer Francisco Marinho, Verteidiger vom FC Botafogo Rio de Janeiro, verpflichten. Leider war der Spieler kein Schnäppchen und sollte 1,4 Mio. DM Ablöse und noch 240.000 DM Handgeld kosten. Siebert war so begeistert von Marinho, so dass er auch den Einwand vom damaligen Trainer Ivica Horvat ignorierte, der viel lieber einen Stürmer haben wollte, weil man schon genügend gute Abwehrspieler hätte. Da dieser Transfer aber sehr viel Geld kosten würde, wollte Siebert die Fans befragen. Also wurde Marinho zum Heimspiel gegen die Bayern am 8. März 1975 eingeladen. Dazu bekam jeder Fan einen Stimmzettel, wo er über die zwei Fragen „Marinho kaufen?“ und „Marinho-Zuschlag?“ – also ob der Transfer durch erhöhte Eintrittspreise finanziert werden soll – abstimmen konnte.

Das ist schon kurios genug, aber Schalke wäre nicht Schalke, wenn damit die Geschichte beendet wäre. Am Tag nach dem Spiel waren die 30 Urnen plötzlich leer und lediglich 450 von insgesamt 70.000 verteilten Stimmzettel waren in einem Pappkarton auffindbar. Siebert vermutete, dass die Müllabfuhr die Zettel bereits abgeholt hatte. Trotzdem wurden die 450 Zettel ausgezählt und 75% waren für einen Kauf und 60% gegen einen Zuschlag. Diese kleine Stichprobe reichte Siebert als Bestätigung für sein Vorhaben. 

Der Verwaltungsrat machte Siebert allerdings am Ende einen Strich durch die Rechnung. Der Transfer wurde mit der Begründung „Die Förderung der Jugendarbeit muss Vorrang vor spektakulären Spielereinkäufen besitzen.“ abgelehnt. So kurios die Geschichte auch ist, diese Haltung wäre auch in der aktuellen Zeit oftmals wünschenswer


Copyright 2020 Ultras Gelsenkirchen | Impressum | Datenschutzerklärung